Jeder Abschlussfonds gibt in jeder Kündigungsfrist einen Rechtsverwahrer oder verwahrer, an den die Barmittel, Wertpapiere und sonstigen Vermögenswerte seiner Portfolios nach Beendigung dieses Vertrags in Bezug auf diesen Abschlussfonds geliefert werden, an. Ungeachtet der gegenteiligen Klausel berührt die Kündigung dieses Vertrags in Bezug auf einen Abschlussfonds in keiner Weise die Rechte und Pflichten aus dieser Vereinbarung in Bezug auf andere Fonds oder Portfolios. Bei Beendigung dieser Vereinbarung gemäß Absatz b) und DemEingang einer Schlussrechnung durch den Verwahrer zahlt der Abschlussfonds dem Verwahrer alle aufgelaufenen und nicht bezahlten Gebühren und Ausgaben, unabhängig davon, ob diese vor Derlieferung dieser Schlussrechnung in Rechnung gestellt wurden oder nicht abgerechnet wurden, und erstattet dem Verwahrer alle angemessenen Entrechnungskosten im Zusammenhang mit dieser Kündigung. Danach wird diese Bank oder Treuhandgesellschaft die Nachfolgerin des Verwahrers in Bezug auf diesen Abschlussfonds im Rahmen dieser Vereinbarung. Im Falle der Bestellung eines Nachfolgeverwalters wird vereinbart, dass die Barmittel, Wertpapiere und sonstigen Vermögenswerte, die einem Abschlussfonds gehören und sich im Besitz des Verwahrers, eines Unterverwahrers oder Eines Etwaigen befinden, dem Rechtsverwahrer zugestellt werden; und der Verwalter verpflichtet sich, mit diesem Terminating Fund bei der Ausführung von Dokumenten und der Durchführung anderer Maßnahmen zusammenzuarbeiten, die notwendig oder wünschenswert sind, um den Nachfolgeverwalter durch den Verwalter nach diesem Abkommen zu ersetzen.